previous arrow
next arrow
Slider

StoreFront­Control

Sie suchen einen Touchscreen Monitor für Schaufenster?

 

Herausforderung Touch durch Schaufensterglas

Schaufenster sind in der Regel mit Doppel- oder Dreifach-Verglasung ausgestattet. Die Wärmeschutzverglasung verhindert, dass Sie einen Touchscreen durch dieses Glas hindurch bedienen können. Das Glas ist zu dick und die Beschichtung für den Wärmeschutz verhindert, dass die Touch-Eingaben erkannt werden können. Auch Touchfolien, die von innen an das Schaufenster geklebt werden können, haben dieses Problem.

StoreFrontControl Sensorleiste

Mit der StoreFrontControl (SFC), einer von Interactive Displays eigenentwickelten optischen Sensorleiste, überwinden Sie genau diese Hürde. Die StoreFrontControl dient als Eingabegerät, welches samt Display und Mini-PC vandalismussicher an der Schaufenster-Innenseite angebracht wird. Sie erkennt Berührungen durch das Schaufenster hindurch - auch bei Doppel- oder Dreifachverglasung bis 40mm Dicke - und steuert entsprechend den Bildschirminhalt.

 

 

Exemplarische Anordnungsmöglichkeiten
sfc aufbauvarianten

 

sfc pads aufbau seitlich

 

Mit unserer StoreFrontControl lassen sich auch bereits vorhandene Displays im Schaufenster mit Touch nachrüsten. Der Unterschied zu einem Touchscreen ist hierbei, dass Sie nicht direkt im Monitor-Bereich navigieren. Stattdessen steuern Sie einzelne Sensorfelder, welche beliebig um das Display herum platziert werden können.

Alternativ kann die StoreFrontControl partiell vor dem Display positioniert werden, also zwischen Schaufensterglas und Display.

 

Play
Play
previous arrow
next arrow
Slider

 

Aufbau SFC im Schaufenster

(Rückansicht Ausschnitt)

 

Die StoreFrontControl ist extrem leicht zu installieren: einfach an der Innenseite Ihres Schaufensters fixieren und mithilfe des mitgelieferten USB-Kabels am Computer (Mini-PC oder Mediaplayer) anschließen.

Bei der Gestaltung Ihres digitalen Schaufensters sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Die Scheibe kann von innen mit eigens gestalteten Symbolfeldern beklebt werden, welche Aussparungen für die einzelnen Sensorfelder enthält.

Sie entscheiden, wie viele der 6 Sensorfelder Ihrer StoreFrontControl aktiv sein sollen und bestimmen deren Tastenbelegung (rechts, links, Enter ...). Inaktiv geschalteten Sensoren erhalten keine Folienöffnung und bleiben somit verborgen.

© Orsay GmbH

Interaktives Schaufenster zur Fashion Week

Mit einem Pop-up-Store auf dem Kurfürstendamm in Berlin testete der Modehändler Orsay sein neues Filialkonzept. Zu seiner Digitalisierungsstrategie gehört auch Digital Signage. Hierbei sollen großformatige Bildschirme im Schaufenster die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich ziehen. Anlässlich der Fashion Week wurde das Schaufenster nachträglich interaktiv gestaltet, was sich angesichts des Wärmeschutzglases als Herausforderung darstellte.

Unser Partner Bütema konnte mit unserer preisgekrönten StoreFrontControl diese Aufgabe stemmen. Da man die Sensoren flexibel anordnen wollte, hat Orsay sich für sechs einzelne Sensor-Tasten entschieden, den StoreFrontControl Pads.

Lesen Sie mehr zu diesem spannenden Use Case mit freundlicher Genehmigung des WNP Verlags.

Haben Sie ein Schaufenster im Innenbereich?

Für dünnes Schaufensterglas z.B. in einem Einkaufszentrum stehen Ihnen weitere Touch-Lösungen zur Verfügung

Slider

Wie kann ich bestellen?

Gerne besprechen wir Ihre individuellen Anforderungen für Ihr Projekt. Bitte nehmen Sie per Telefon oder Mail Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen können!

+49 69 - 84 84 64 14
Slider
innovationspreis-it interactive displays gmbh

Unsere Interaktive Schaufenster-Lösung StoreFrontControl wurde mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Wir sind Sieger 2015 in der Kategorie Hardware.

innovationspreis-it interactive displays gmbh

Unsere StoreFrontControl Pads - einzelne Schaltflächen für Interaktive Schaufenster, wurden mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnet als BEST OF 2018 in der Kategorie Hardware.

Slider

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.